Lichtkunst am Berg bestaunen

Der Skyspace von James Turrell

Zur Galerie

Der weltbekannte US-amerikanische Künstler James Turrell hat für Lech einen Lichtraum entworfen, in dem das Zusammentreffen von Himmel und Erde in der hochalpinen Landschaft mit neuem Blick zu erleben ist. Auf einem kleinen Hügel am Standort Tanegg in Oberlech auf 1780 Metern Höhe oberhalb der Bergstation der Schlosskopfbahn führt ganzjährig ein Wanderweg. Zusätzlich bieten Lech Zürs ein spezielles Programmangebot für den Skyspace-Lech mit Lichtprogramm und fachkundigen Führungen.

Der Zugang zum Kunstwerk erfolgt über einen 15 Meter langen Tunnel, was als Eingangsbereichs des Roden Craters in Arizona, des Hauptwerks von James Turrell, gesehen werden kann. Er führt in den ellipsenförmigen 9m langen und 6m breiten „Sensing Room,“ der mit einer für Turrell typischen umlaufenden Sitzbank ausgestattet ist. Von hier aus kann der Besucher die Lichtinstallation auf sich wirken lassen. Der Bau ist mit einer speziellen Kuppel versehen, die sich öffnen lässt und somit den Blick für den Himmel frei macht - eine Besonderheit, die es bei keinem anderen Skyspace weltweit gibt.

Besuchen